PRESSEMITTEILUNG

DHYBRID und Vibran realisieren größtes Microgrid Kolumbiens

Versorgungssicherheit für abgelegene Region

Gauting (Deutschland)/Unguia (Kolumbien), 15. Dezember 2021. DHYBRID und sein regionales Partnerunternehmen Vibran haben im kolumbianischen Unguia das größte hybride Microgrid des Landes realisiert. Die abgelegene und isolierte Gemeinde im Departemento Chocó hat keine Straßenanbindung und hing bisher von Dieselgeneratoren ab. Über 10.000 Familien konnten lediglich für bis zu 8 Stunden pro Tag Strom beziehen. Nun profitieren sie von einer stabilen Versorgung rund um die Uhr.

Pressebilder finden Sie hier: https://www.dhybrid.de/de/presse-artikel/dhybrid-und-vibran-realisieren-groesstes-microgrid-kolumbiens

Das neue Netz wird durch das herstellerunabhängige und technologieoffene Energiemanagementsystem Universal-Power-Platform (UPP) von DHYBRID gesteuert und überwacht. Es verknüpft vier Generatoren mit einer 780 kWp Solaranlage und einem 333 kWh Stromspeicher mit einer maximalen Ausgangsleistung von 122 kW.

CO2-Emissionen sinken um 818 Tonnen pro Jahr

Das Microgrid senkt nicht nur die unmittelbaren CO2-Emissionen durch die Dieselgeneratoren um 818 Tonnen pro Jahr, es reduziert auch den Schadstoffausstoß und die Feinstaubbelastung vor Ort. Rund 328.000 Liter Kraftstoff werden insgesamt eingespart. Darüber hinaus sinkt auch der Energieaufwand für den aufwändigen Dieseltransport, der in der Dschungel-Region nur per Boot möglich ist.

Das System wurde durch Miguel Lotero Robledo, den stellvertretenden Energieminister Kolumbiens, eingeweiht. Es ist Teil eines Regierungsprogramms, in dessen Rahmen abgelegene Orte umweltverträglich elektrifiziert werden sollen.

Inbetriebnahme durch Remote Access

Neben dem Transport der Komponenten in die Region stellte die Corona-Pandemie das Team vor besondere Aufgaben: die DHYBRID-Ingenieure konnten nicht aus Deutschland anreisen. Diese Herausforderung wurde durch eine enge Zusammenarbeit zwischen den lokalen Experten und den DHYBRID-Ingenieuren in Deutschland gelöst: Das System wurde durch das Vibran-Team vor Ort installiert und von Deutschland aus konfiguriert sowie in Betrieb genommen.

Das Projekt zeigt, wie ein schrittweiser Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung in Lateinamerika gelingen kann: Betreiber und Energieversorger bleiben durch ein technologieoffenes Energiemanagementsystem flexibel. Sie profitieren von der besten Anlagentechnik, die zum Zeitpunkt der Implementierung verfügbar ist, können das Netz aber jederzeit hersteller- und technologieunabhängig erweitern. So kann die Energieversorgung mit einer wachsenden Nachfrage wachsen“, so Tom Fricke, Head of Energy Storage bei DHYBRID.

 

Über DHYBRID

DHYBRID ist ein spezialisierter, internationaler Lösungsanbieter von erneuerbaren und hybriden Energiesystemen für Inseln, Industrie und Versorgungsunternehmen mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen bietet schlüsselfertige Lösungen und individuelle Steuerungssysteme für hybride Energieprojekte an. DHYBRID kombiniert die konventionelle Energieversorgung durch Dieselgeneratoren oder instabile Versorgungsnetze mit erneuerbaren Energiesystemen und Speichertechnologien – perfekt gesteuert und umfassend visualisiert.

http://www.dhybrid.de

 

Pressekontakt

Marja Anacker
TEL +49 89 899 481-112
MAIL m.anacker@dhybrid.de