TESVOLT liefert weltweit Hochvoltspeicher für 9 Cent

Pressemitteilung | 04.12.2017

TESVOLT liefert weltweit Hochvoltspeicher für 9 Cent

Speichervergleich über neue Kennzahl LCOS auf der Website

Wittenberg, 04. Dezember 2017 – TESVOLT hat mit der Auslieferung der neuen Hochvoltspeichergeneration TS-HV 70 begonnen, die noch effizienter als bisher Strom speichert. Damit Installateure verschiedene Speicher zuverlässig und transparent miteinander vergleichen können, bietet TESVOLT zudem ab sofort auf seiner Website einen LCOS-Rechner an, mit dem die tatsächlichen Kosten pro gespeicherter Kilowattstunde (Levelized Cost of Storage, LCOS) berechnet und verglichen werden können. Dieser Vergleich ist weltweit erstmals übersichtlich online durchzuführen. Für die Hochvoltspeicher von TESVOLT ermittelt der Rechner einen LCOS von 9 bis 10 Cent pro Kilowattstunde.

Pressebilder finden Sie unter: http://www.tesvolt.com/de/presse/tesvolt-liefert-weltweit-hochvoltspeicher-fuer-9-cent__prr19.html

Neuer Hochvoltspeicher für mehr Wirtschaftlichkeit

Beim Hochvoltspeicher TS-HV 70 hat TESVOLT einige Parameter angepasst, um die Effizienz und damit die Wirtschaftlichkeit weiter zu erhöhen. Die Entladeleistung wurde auf bis zu 75 Kilowatt hochgesetzt. Kunden können wahlweise 14 oder 16 Module installieren. Weil mit der steigenden Kapazität der Preis pro durchgespeicherter Kilowattstunde sinkt, erreicht der Hochvoltspeicher einen besonders niedrigen LCOS von 9 bis 10 Cent pro Kilowattstunde.

LCOS-Rechner sorgt für mehr Transparenz im Speichermarkt

Die Abkürzung LCOS steht für Levelized Cost of Storage und gibt die Kosten an, zu denen eine Kilowattstunde in einem Batteriespeicher inklusive Batteriewechselrichter zwischengespeichert wird – ohne Betrachtung der Produktionskosten, wie es beispielsweise beim LCOE (Levelized Cost of Energy) der Fall ist. Der LCOS ist damit eine der wenigen Kennzahlen, mit denen man die Wirtschaftlichkeit von verschiedenen Speichermodellen zuverlässig vergleichen kann.

Um den Fachpartnern dieses Tool an die Hand zu geben und damit mehr Transparenz im Speichermarkt zu gewährleisten, bietet TESVOLT den LCOS-Rechner ab sofort neben dem Speicher Konfigurator und dem Lastspitzen-Konfigurator auf der Website an. Die Daten der TESVOLT-Speicher sind im System bereits hinterlegt, die Daten der infrage kommenden Vergleichsprodukte können anhand von Datenblättern manuell eingegeben, berechnet und verglichen werden.

„Wir wollen den Vergleich mit dem Markt“, so Michael Geib, Vice President Global Sales bei TESVOLT. „Richtig dimensionierte Gewerbespeicher sind im LCOS-Vergleich unschlagbar. Daher entscheiden wir uns für absolute Transparenz bei der Wirtschaftlichkeit. Diese ist immerhin neben der richtigen Größe und der jederzeit möglichen flexiblen Erweiterung das wichtigste Kriterium bei der Investition in einen Batteriespeicher.“

Über TESVOLT

TESVOLT hat sich auf Batteriespeicher für Gewerbebetriebe spezialisiert. Das innovative Unternehmen aus Lutherstadt Wittenberg produziert Stromspeicher mit den modernsten Batteriezellen: prismatische Lithiumzellen von Samsung SDI auf Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide-Basis. TESVOLT Speicher funktionieren mit Niederspannung ebenso wie mit Hochspannung und können an alle Energieerzeuger angeschlossen werden: Sonne, Wind, Wasser, Biogas und Blockheizkraft – On-Grid ebenso wie Off-Grid. Alle TESVOLT Speicher werden in einer eigenen Fertigungsanlage in Deutschland produziert.

Für sein Batteriemanagementsystem wurde TESVOLT mit dem Hugo-Junkers-Preis des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

Pressekontakt

Caroline Post
Tel.: +49 30 221 83 82 83
Mobil: +49 0176 87 55 93 80
caroline.post@sunbeam-communications.com


TESVOLT rüstet Alpenhütte in Tirol mit Offgrid-Batteriespeicher aus

Pressemitteilung | 19.9.2017

TESVOLT rüstet Alpenhütte in Tirol mit Offgrid-Batteriespeicher aus

Inselnetz mit Speicher, Photovoltaikanlage und Blockheizkraftwerk in 1900 Meter Höhe

Wittenberg/Mieming, 19.09.2017 – Der Gewerbespeicher-Hersteller TESVOLT hat einen Batteriespeicher für die Coburger Hütte des Deutschen Alpenvereins (DAV) in Tirol geliefert. Der Speicher mit einer Kapazität von 77 Kilowattstunden (kWh) ersetzt die alte Bleibatterie und erhöht den Solarstrom-Eigenverbrauch der Hütte, die mit einer 16 Kilowattpeak (kWp)-Solaranlage ausgestattet ist. Die gesamte Versorgungsanlage ist auf die hohen Ansprüche des DAV an Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit im Gebirge zugeschnitten und senkt den Verbrauch des Brennstoffs Rapsöl.

Pressebilder finden Sie hier:
http://www.tesvolt.com/de/presse/tesvolt-ruestet-alpenhuette-in-tirol-mit-offgrid-batteriespeicher-aus__prr1.html

Mehr Autarkie in bergigem Gelände

Die Schutzhütte, die Wanderern in mehr als 1.900 Meter über dem Meeresspiegel eine Übernachtungsmöglichkeit bietet, wird neben der Photovoltaikanlage mit Speicher durch ein Blockheizkraftwerk versorgt, das mit Rapsöl läuft. Im Gegensatz zu Diesel – der nach den Grundsätzen des DAV auf dem Berg nicht zugelassen ist – ist Rapsöl als Brennstoff umweltfreundlicher, kostet aber 20 bis 30 Prozent mehr. Einen Netzanschluss besitzt die Hütte nicht.

„Die Lieferung des Öls auf den Berg ist umständlich und teuer“, so Michael Anker, Geschäftsführer der bauausführenden Firma StromvomDach Erl GmbH. „Durch den neuen Speicher kann die Hütte auch dann Strom aus der Solaranlage verbrauchen, wenn das Wetter mal nicht so sonnig ist.“ In der Hauptsaison liegt der Tagesverbrauch der Hütte bei ca. 200 kWh.

Installation unter erschwerten Bedingungen

Die Anlieferung des Speichers zur Schutzhütte erfolgte wegen des unwegsamen Geländes mit Hilfe eines Hubschraubers. Die Montage wurde in der Hauptsaison bei Vollbetrieb ohne Unterbrechung der Stromversorgung durchgeführt. „Die Speicher von TESVOLT sind sehr kompakt und einfach zu installieren“, begründet Michael Anker die Entscheidung für TESVOLT. „Bei anspruchsvollen Projekten wie diesem sind außerdem Betriebs- und Ausfallsicherheit der Batterien extrem wichtig, damit möglichst wenig Wartungsarbeiten anfallen.“

Leistungsstarke Zellen

„Unsere Speicher sind besonders leistungsstark und halten hohen Belastungen stand. Damit sind sie nicht nur für den Einsatz im Gewerbe bestens geeignet, sondern sichern auch in schwierigen und abgelegenen Gebieten ohne Netzanschluss die Stromversorgung“, so Daniel Hannemann, kaufmännischer Geschäftsführer von TESVOLT.

Die besondere Bauform und die chemische Zusammensetzung der in den TESVOLT-Speichern verbauten prismatischen Zellen ermöglichen eine hohe Ladegeschwindigkeit. Die beiden Speicher der Serie TESVOLT TS 40 mit einer Gesamtkapazität von 76,8 kWh stellen 100 Prozent nutzbare Energie (DoD) zur Verfügung und sind damit gut dafür geeignet, schnell Strom zu speichern und im Notfall wieder abzugeben. Die individuelle Steuerung jeder einzelnen Zelle durch den von TESVOLT selbst entwickelten Active Battery Optimizer sichert die optimale Be- und Entladung und vermeidet so Fehler und Schäden.

Die Modernisierung der Energieversorgungsanlage mit Installation des Speichers wurde vom Land Österreich sowie dem Deutschen Alpenverein mit insgesamt mehr als 50 Prozent bezuschusst.

Über TESVOLT

TESVOLT hat sich auf Batteriespeicher für Gewerbebetriebe spezialisiert. Das innovative Unternehmen aus Lutherstadt Wittenberg produziert Stromspeicher mit den modernsten Batteriezellen: prismatische Lithiumzellen von Samsung SDI auf Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide-Basis. TESVOLT Speicher funktionieren mit Niederspannung ebenso wie mit Hochspannung und können an alle Energieerzeuger angeschlossen werden: Sonne, Wind, Wasser, Biogas und Blockheizkraft – On-Grid ebenso wie Off-Grid. Alle TESVOLT Speicher werden in einer eigenen Fertigungsanlage in Deutschland produziert.

Für sein Batteriemanagementsystem wurde TESVOLT mit dem Hugo-Junkers-Preis des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Ab dem 1. August 2017 ist das Unternehmen auch mit einem neuen Büro in der Friedrichstraße 191 in Berlin vertreten.

Pressekontakt

German Lewizki
Tel. +49 30 – 221 83 82 50
german.lewizki@sunbeam-communications.com


TESVOLT-Speicher sichert Stromversorgung der Weltausstellung in Kasachstan

Pressemitteilung | 28. August 2017

TESVOLT-Speicher sichert Stromversorgung der Weltausstellung in Kasachstan

Erste Weltausstellung in Zentralasien thematisiert dezentrale Energieversorgung

Wittenberg/Astana, 28. August 2017 – Zur ersten Weltausstellung in Zentralasien stellt der Speicherhersteller TESVOLT einen Lithium-Ionen-Speicher zur Verfügung. Vor Ort erhöht der Speicher mit 198 kW Leistung den Eigenverbrauch der Solaranlage auf dem Dach des zentralen Pavillons. Zudem stellt der Speicher die Notstromversorgung der Ausstellung sicher. Seit dem 10. Juni ist der TESVOLT-Speicher in der kasachischen Hauptstadt im Einsatz und verbleibt auch nach der Ausstellung vor Ort.

Pressebilder finden Sie hier: http://www.tesvolt.com/de/presse/tesvolt-speicher-sichert-stromversorgung-der-weltausstellung-in-kasachstan__prr2.html

Versorgung mit erneuerbaren Energien in entlegenen Gebieten

Die Weltausstellung in Kasachstan stellt das Motto „Future Energy: Action for Global Sustainability“ in den Mittelpunkt. Sowohl die sichere Versorgung von Menschen in Entwicklungsländern mit Energie aus regenerativen Quellen soll dabei thematisiert werden als auch der Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energiequellen.

„Die Energieversorgung in Entwicklungsländern ist tatsächlich eines der Themen, die für uns bei TESVOLT wichtig sind. Gerade in Gebieten ohne gut ausgebautes Stromnetz tragen Speicher dazu bei, die Versorgung aufrechtzuerhalten und die Lebensqualität und Chancen für die Wirtschaft vor Ort zu erhöhen“, so Daniel Hannemann, kaufmännischer Geschäftsführer von TESVOLT.

Internationale Speicherprojekte

2016 hatte das Wittenberger Unternehmen den größten Offgrid-Speicher der Welt in Ruanda installiert, der dort die Wasserversorgung von 2000 Menschen sicherstellt. Zudem ist TESVOLT gemeinsam mit dem Startup Africa GreenTec in ländlichen Regionen von Westafrika tätig, um durch Speichercontainer 250.000 Menschen den stabilen Zugang zu günstiger Sonnenenergie zu gewährleisten.

Über TESVOLT

TESVOLT hat sich auf Batteriespeicher für Gewerbebetriebe spezialisiert. Das innovative Unternehmen aus Lutherstadt Wittenberg produziert Stromspeicher mit den modernsten Batteriezellen: prismatische Lithiumzellen von Samsung SDI auf Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide-Basis. TESVOLT Speicher funktionieren mit Niederspannung ebenso wie mit Hochspannung und können an alle Energieerzeuger angeschlossen werden: Sonne, Wind, Wasser, Biogas und Blockheizkraft – On-Grid ebenso wie Off-Grid. Alle TESVOLT Speicher werden in einer eigenen Fertigungsanlage in Deutschland produziert.
Für sein Batteriemanagementsystem wurde TESVOLT mit dem Hugo-Junkers-Preis des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Ab dem 1. August 2017 ist das Unternehmen auch mit einem neuen Büro in der Friedrichstraße 191 in Berlin vertreten.

Pressekontakt

Caroline Post
Tel. +49 30 – 221 83 82 83
Mobil +49 176 – 87 55 93 80
caroline.post@sunbeam-communications.com